Bregenzerach - Sohlstabilisierung mit Aufweitung

Im Zeitraum 1952 bis 1966 wurde die Bregenzerach im Talboden mittels Längs- und Querbauten fixiert um den Talraum besser nutzen zu können und die Hochwassergefahr zu verringern. Dabei wurde die Sohlbreite zwischen den Buhnenköpfen auf 24 m eingeschränkt. In den folgenden 30 Jahren tiefte sich der Fluss bis zu 3 Meter ein.
Weiterlesen ...

Band 36 der Schriftenreihe des Bundeamtes: Teiche in der Landschaft - Bedeutung, Funktion & Gefährdung

Ein profunder Überblick über die Teiche, von der Fischzucht über die Biodiversität bis zum Wasserhaushalt und dem Tourismus.

Download