Modellversuch Rauteppich – ein neues Konzept zur Sohlstabilisierung

Rauteppich aus großen kantigen Steinen in der 54 cm breiten Rinne unseres Instituts. Das Bild zeigt die Situation vor Versuchsbeginn.

Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines sohlgleichen Sicherungsbauwerks für den Übergang von nicht aufgeweiteten zu aufgeweiteten Gewässerstrecken um eine Sohlerosion flussauf zu vermeiden. Die sohlgleiche Ausführung soll auch eine gute ökologische Durchgängigkeit ermöglichen.

Weiterlesen ...

Kalibrierung von Fließgeschwindigkeitsmessgeräten

Wir kalibrieren als akkreditierte Konformitätsbewertungsstelle!

  • Kalibrieren von hydrometrischen Flügeln
  • Kalibrieren von Wassergeschwindigkeitsmessgeräten wie z.B. magnetisch-induktive Messgeräte oder akustische Messgeräte (Ultraschall)
  • Bereitstellung einer Referenzgeschwindigkeit für verschiedene Anwendungen (z.B. Test von Schiffen, Windmesser etc.)

Preise für Kalibrierung von Fließgeschwindigkeitsmessgeräten
(Tarif 2017)

Die Kalibrierung kann im Geschwindigkeitsbereich 0,02  - 3,4 m/s durchgeführt werden. Wir bieten folgende Standardkalibrierungen an:

- Kalibrierung für Messflügel, die für Geschwindigkeiten bis max. 2,2 m/s eingesetzt werden
Bezeichnung lt. Tarif Bundesamt für Wasserwirtschaft: „07063 Kalibrierung (Fließgeschwindigkeit) Kleinflügel“
EURO 507,32

- Kalibrierung für Messflügel, die für Geschwindigkeiten über 2,2 m/s eingesetzt werden (Kalibrierung erfolgt bis 3,4 m/s)
Bezeichnung lt. Tarif Bundesamt für Wasserwirtschaft: „07064 Kalibrierung (Fließgeschwindigkeit) Stangenflügel“
EURO 550,43

Etwaige Wünsche, die von den Standardkalibrierungen abweichen, können berücksichtigt werden. Bitte nachfragen!

- Kalibrierungen für Fließgeschwindigkeitsmessgeräte mit anderem Messprinzip (z.B. magnetisch induktive Messgeräte) werden nach Stunden verrechnet:

Akademiker/in je Stunde EURO 88,46

Techniker/in je Stunde EURO 62,11

Fachkraft je Stunde EURO 44,57

Die Kosten für die Kalibrierung beruhen auf dem aktuellen Tarif des Bundesamtes für Wasserwirtschaft.

Anfallende Versandkosten werden nach tatsächlichem Aufwand verrechnet. Bei erhöhtem Reinigungsaufwand verrechnen wir einen Zuschlag von EURO 13,00. Für das Bundesamt besteht gemäß § 2 (3) UStG 1994 keine Umsatzsteuerpflicht.

Weitere Informationen zur Kalibrierung sind in der Projektbeschreibung "Kalibrierung hydrometrischer Geschwindigkeitsgeräte" zu finden.