Projekt "HyMoCARES"

Foto: aufgeweiteter und naturnah gestalteter Abschnitt der Drau in Kärnten – junge Weiden auf einer Kiesinsel

Seit November 2016 nimmt das Institut für Wasserbau und hydrometrische Prüfung/Bundesamt für Wasserwirtschaft am Projekt "HyMoCARES" (HydroMorphological assessment and management at basin scale for the Conservation of Alpine Rivers and related Ecosystem Services) aus dem Programm Interreg Alpine Space teil.

Weiterlesen ...

Kalibrierung von Fließgeschwindigkeitsmessgeräten

Wir kalibrieren als akkreditierte Konformitätsbewertungsstelle!

  • Kalibrieren von hydrometrischen Flügeln
  • Kalibrieren von Wassergeschwindigkeitsmessgeräten wie z.B. magnetisch-induktive Messgeräte oder akustische Messgeräte (Ultraschall)
  • Bereitstellung einer Referenzgeschwindigkeit für verschiedene Anwendungen (z.B. Test von Schiffen, Windmesser etc.)

Preise für Kalibrierung von Fließgeschwindigkeitsmessgeräten
(Tarif 2017)

Die Kalibrierung kann im Geschwindigkeitsbereich 0,02  - 3,4 m/s durchgeführt werden. Wir bieten folgende Standardkalibrierungen an:

- Kalibrierung für Messflügel, die für Geschwindigkeiten bis max. 2,2 m/s eingesetzt werden
Bezeichnung lt. Tarif Bundesamt für Wasserwirtschaft: „07063 Kalibrierung (Fließgeschwindigkeit) Kleinflügel“
EURO 507,32

- Kalibrierung für Messflügel, die für Geschwindigkeiten über 2,2 m/s eingesetzt werden (Kalibrierung erfolgt bis 3,4 m/s)
Bezeichnung lt. Tarif Bundesamt für Wasserwirtschaft: „07064 Kalibrierung (Fließgeschwindigkeit) Stangenflügel“
EURO 550,43

Etwaige Wünsche, die von den Standardkalibrierungen abweichen, können berücksichtigt werden. Bitte nachfragen!

- Kalibrierungen für Fließgeschwindigkeitsmessgeräte mit anderem Messprinzip (z.B. magnetisch induktive Messgeräte) werden nach Stunden verrechnet:

Akademiker/in je Stunde EURO 88,46

Techniker/in je Stunde EURO 62,11

Fachkraft je Stunde EURO 44,57

Die Kosten für die Kalibrierung beruhen auf dem aktuellen Tarif des Bundesamtes für Wasserwirtschaft.

Anfallende Versandkosten werden nach tatsächlichem Aufwand verrechnet. Bei erhöhtem Reinigungsaufwand verrechnen wir einen Zuschlag von EURO 13,00. Für das Bundesamt besteht gemäß § 2 (3) UStG 1994 keine Umsatzsteuerpflicht.

Weitere Informationen zur Kalibrierung sind in der Projektbeschreibung "Kalibrierung hydrometrischer Geschwindigkeitsgeräte" zu finden.