Salzach - Morphologische Untersuchung nach dem Hochwasser 2013

Das Weiche Ufer der Salzach nach dem Hochwasser 2013 mit einer flachen Kiesbank, die zum Spielen am Wasser einlädt. Dahinter sieht man den dichten Auwald aus Bäumen und Büschen. Seit 2010 kann sich die Salzach hier wieder frei entwickeln, da die Steine der Ufersicherung entfernt wurden. Im Juni 2013 wurde die Untere Salzach von einem mehr als hundertjährlichen Hochwasserereignis heimgesucht. Der maximale Abfluss lag um ca. 15 % über dem statistisch ermittelten hundertjährlichen Hochwasser. Üblicherweise werden wasserbauliche Maßnahmen maximal auf ein hundertjährliches Ereignis ausgelegt.
Weiterlesen ...

Ziele - Aufgaben

  1. Das Hauptziel des Bundesamtes für Wasserwirtschaft ist die Unterstützung des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) im Bereich der nationalen und internationalen Wasserwirtschaft. In diesem Zusammenhang erarbeiten wir fachliche Grundlagen für Gesetzgebung und Vollziehung bei wasserwirtschaftlichen Problemstellungen. Wir sind Partner von europäischen Verwaltungs- und Forschungseinrichtungen in Fragen der Europäischen Wasserwirtschaft und kooperieren auf Projektbasis. Wir erstellen Studien für strategische Entscheidungen in der Wasserwirtschaft und zeigen Zukunftsentwicklungen auf.

  2. Darüber hinaus stehen wir im Bereich der mittelbaren Bundesverwaltung den Ländern und Gemeinden mit unserer Expertise im Zusammenhang mit der praktischen Umsetzung der bezughabenden Gesetze und Richtlinie zur Verfügung.

  3. Auch private Personen, Verbände, Institutionen etc. erhalten im Rahmen der zur Verfügung stehenden Fachbereiche der Institute kompetente Beratung.

  4. Wir kooperieren auf europäischer und internationaler Ebene mit Universitäten, Forschungszentren, Landesämtern und bereichskonformer Institutionen.

  5. Im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben im Themenbereich

    • Gewässerschutz (Oberflächengewässer, Grundwasser)
    • Umweltschutz
    • Schutz vor Wassergefahren (Hochwasser)

    werden auf Projektebene die Sachmaterien Landwirtschaft, Wasserbau, Fischerei, Aquakultur von den entsprechenden Instituten bearbeitet.