Geschiebetransportmodellierung Salzach und Saalach

Der Fluss Saalach etwa 2 km vor der Mündung in die Salzach. Die Ufersicherung wurde beim extremen Hochwasser im Juni 2013 zerstört. Der Fluss hat sich hier im Laufe der Jahre um mehrere Meter eingegraben. Die rund 10 m hohe Flussböschung ist sehr steil, das für Personen Absturzgefahr besteht.

Zur Unterstützung wasserbaulicher Planungen an der Unteren Salzach sowie am Unterlauf der Saalach zwischen der Staumauer Kibling und der Mündung in die Salzach wird ein zweidimensionales numerisches Geschiebetransportmodell aufgebaut.

Weiterlesen ...

Ziele - Aufgaben

  1. Das Hauptziel des Bundesamtes für Wasserwirtschaft ist die Unterstützung des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) im Bereich der nationalen und internationalen Wasserwirtschaft. In diesem Zusammenhang erarbeiten wir fachliche Grundlagen für Gesetzgebung und Vollziehung bei wasserwirtschaftlichen Problemstellungen. Wir sind Partner von europäischen Verwaltungs- und Forschungseinrichtungen in Fragen der Europäischen Wasserwirtschaft und kooperieren auf Projektbasis. Wir erstellen Studien für strategische Entscheidungen in der Wasserwirtschaft und zeigen Zukunftsentwicklungen auf.

  2. Darüber hinaus stehen wir im Bereich der mittelbaren Bundesverwaltung den Ländern und Gemeinden mit unserer Expertise im Zusammenhang mit der praktischen Umsetzung der bezughabenden Gesetze und Richtlinie zur Verfügung.

  3. Auch private Personen, Verbände, Institutionen etc. erhalten im Rahmen der zur Verfügung stehenden Fachbereiche der Institute kompetente Beratung.

  4. Wir kooperieren auf europäischer und internationaler Ebene mit Universitäten, Forschungszentren, Landesämtern und bereichskonformer Institutionen.

  5. Im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben im Themenbereich

    • Gewässerschutz (Oberflächengewässer, Grundwasser)
    • Umweltschutz
    • Schutz vor Wassergefahren (Hochwasser)

    werden auf Projektebene die Sachmaterien Landwirtschaft, Wasserbau, Fischerei, Aquakultur von den entsprechenden Instituten bearbeitet.